Brian Hazard - persönlich

Hier könnt Ihr einige persönliche Daten & Angaben von Brian Hazard nachlesen: Er wurde am 11. Dezember 1969 in Toledo (Ohio / USA) geboren. Sein derzeitiger Wohnort ist Huntington Beach im Süden Kaliforniens. Brian ist im Sternzeichen des Schütze geboren, 1.76 m groß und hat blaue Augen. Er hat eine Schwester. Seit 1997 ist Brian mit Michelle (geborene Reyes) verheiratet, auf dem Album “Tuesday Song” hat Brian ihr mit einem Song den Heiratsantrag gemacht. Ihr Sohn Cole Matthew erblickte 2003 das Licht der Welt, drei Jahre später (2006) wurde ihre Tochter Eve geboren! Michelle und Brian hatten sich bereits im Frühling des Jahres 2002 ein Haus in Huntington Beach gekauft, in dem Brian auch sein eigenes Musikstudio eingerichtet hat.

 

Während der langen und harten Aufnahme- und Mastering-Sessions im Studio stärkt sich Brian am liebsten mit Saltado de Mariscos (peruanische Meeresfrüchte) und Cherry Coke Zero. Nach dem College-Abschluss machte Brian eine Ausbildung zum Bankangestellten, er jobbte danach einige Jahre als Tontechniker und gab auch Klavierunterricht. Vor der Zeit von Color Theory spielte Brian bereits in mehreren kleinen Bands mit, wie z.B. bei “Pacemaker”, “European White Disco” oder “Thought Chapter”.

 

In seiner Freizeit lenkt er sich gerne durch Videogames (Rollenspiele wie z.B. “Final Fantasy”) ab, geht Joggen, spielt Tennis oder liest in einem guten Buch. Eines seiner Lieblingsbücher ist zum Beispiel “Assassin’s Apprentice” von Robin Hobb. Eines seiner Lieblingsfilme (obwohl er eigentlich nicht in “Lieblings-Kategorien” denkt), ist die Disney Produktion “Howl’s Moving Castle”
Brians schönstes Reiseziel ist bislang die mexikanische Stadt Puerto Vallarta. Seine Familie und er würden auch gerne mal einen Urlaub in Europa verbringen, aber das ist bislang noch Zukunftsmusik.

 

Zu Brians Lieblingsmusikern zählt nach wie vor David Sylvian. Dessen Album “Secrets Of The Beehive”, sowie der Song “Imperial” von Rupesh Cartel (aus dem Album “Anchor Baby”), haben musikalisch einen besonderen Eindruck bei ihm hinterlassen. Brian überlässt es natürlich lieber anderen, die Musik von Color Theory zu beurteilen. Trotzdem hat er natürlich auch bei seinen eigenen Werken, den ein oder anderen Favoriten. Mir verriet er, dass er “The Thought Chapter”, neben “Perfect Tears” von 1999, für sein bislang stärkstes Album hält. Den Song “Hypothetically” vom vorletzten Album, sowie dessen “Rupesh Cartel Club Remix” mag er ganz besonders.

 

Seinen Fans weltweit teilt er über seine Webseite folgendes mit:
“My music is powerless without you listening, so from the bottom of my heart, thank you.” – “Meine Musik ist machtlos, wenn niemand zuhört. Also danke ich euch aus tiefstem Herzen!”

 

Stand: März 2010

colortheory.com - official Website

offizielle Links

Aktuelles

Homepage online

Die Fanseite ctmusic.de / colortheory.de ist seit dem 25. März 2002 online.

Aktualisiert: 22.09.2016

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2002-2016 Thomas Hanewinkel | Eine deutsche Color Theory Fanseite